Mitteilung vom Tod unseres Ehrenpräsident Prof. Dr. Fritz Dietrich Altmann

Geschätzte Mitglieder des Vereines zur Erhaltung der Weißen Barockesel,

liebe Freundinnen und Freunde!

 

Herr Professor Dr. Fritz Dietrich Altmann, unser Ehrenpräsident, ist am 10. Juni 2016 unerwartet einem Herzleiden erlegen!

 

Der Verlust dieses  einzigartigen Menschen macht mich sehr traurig, er hinterlässt in unserer Arbeitsgemeinschaft, aber auch in der Fachwelt eine große Lücke! Wir werden Fritz Dietrich ein ehrendes Andenken bewahren und sein Lebenswerk, so gut wir das eben können, fortsetzen.

 

Ich danke unserem Freund Helmut Pechlaner für seinen treffenden Nachruf, den ich dieser Mitteilung anschließe.

Den Hinterbliebenen, insbesondere seiner Tochter Susanne, spreche ich in aufrichtiger Verbundenheit unsere Anteilnahme aus.

 

Mit besten Grüßen!

Für den Vereinsvorstand:

Dr. Edi Fellinger

Im Gedenken an VR Prof Altmann.pdf
Adobe Acrobat Dokument 83.8 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Matthias Breitfeld (Sonntag, 11 Dezember 2016 22:05)

    Es ist ein trauriges Kuriosum
    1973 begann ich die Lehre zum Zootierpfleger im Thüringer Zoopark Erfurt, damals unter der Leitung von "Dietz" Altmann. Ich wohnte im gleichen Haus, war auch in seiner Wohnung und kannte seine damalige Frau. Nicht immer kamen wir gut miteinander aus, ich war ja noch jung und entsprechend vorlaut. Ich verließ Erfurt 1977 und mein Leben führte mich 2000 als Tierpfleger an den Röhrenseepark Bayreuth. Dort bekamen wir 2015 Barockesel vom Neusiedler See. Einer Einladung dorthin im November dieses Jahres wollte ich unbedingt folgen, wußte ich doch, eventuell meinen ersten Chef wiedersehen zu können. Als wir im Sommer ein Bennetkänguruh nach Erfurt verkauften, erfuhr ich vom Ableben von Dietz Altmann. Ich fuhr dann auch nicht mit an den Neusiedler See. Sein Tod ging mir nahe. Wie immer er auch war, er war für mich ein Vorbild, sich für bedrohte Sippen und besonders für bedrohte Haustierrassen einzusetzen. Ein letztes Widersehen war mir nicht vergönnte.